Icon Spezial- und allgemeine FachliteraturWissenschaftliche Spezialtitel & allgemeinverständliche Fachliteratur
Icon Versand Europa kostenlosKostenloser, europaweiter Versand
Icon sicher zahlenSichere Bezahlung via Paypal & Überweisung

21. Jahrhundert

Mensch zwischen Physik und Metaphysik
Michael Imhof
2022, 296 Seiten, Hardcover
Print: 25,00 € |
PDF: 
978-3-95853-714-9
15,00  incl. MwSt
Menge 
(incl. MwSt)
Print nicht verfügbar
PDF: 
978-3-95853-714-9
15,00  incl. MwSt
Menge 
Mehr Informationen
Inhaltsverzeichnis
Autoren
Leseprobe
Presse / Leserstimmen

Unser heutiges Weltbild ist ein Weltbild heutigen modernen wissenschaftlichen Weltbildes, dessen Fundamente auf Rationalität und wissenschaftlicher Empirie gegründet sind. Jedoch sind die Begriffe von Bewusstsein oder Subjektivität aus den naturwissenschaftlichen Denkgebäuden ausgeklammert. Mittlerweile sind annähernd drei Jahrhunderte eines gewaltigen naturwissenschaftlich-technischen Siegeszuges
vergangen, der durch eine rigorose anti-metaphysische Haltung geprägt ist. Die Welt der mechanischen Prozesse kennt keine Vernunft und keinen Geist und sie enthält in ihren Denkgebäuden vor allem keine Antworten auf Fragen nach dem Sinn. Der Mensch ist aber auf die Sinnfrage hin angelegt.

In den modernen Materiekonzeptionen sind Merkmale enthalten, die nichtintuitiv sind und zu denen es in der klassischen Physik kein Pendant gibt. Es verhält sich so, dass die physikalische Welt mit der Mathematik beschrieben werden kann. Nicht wenige moderne Naturwissenschaftler, darunter auch der Nobelpreisträger Roger Penrose sind davon überzeugt, dass die physikalische Welt im Gefolge von Emergenz aus einer Platon`schen Welt der Ideen bzw. der Mathematik hervorgeht. Diese Überlegungen reichen somit in die Nähe eines Bereiches, der von alters her dem Bereich des Metaphysischen bzw. Transzendenten zugeordnet werden kann.

Zudem kann das Universum als ein universeller Selbstorganisationsprozess betrachtet werden. Kennzeichnend für Selbstorganisationsprozesse ist die Generierung von semantischer Information. In diesem Zusammenhang ist die Sinnfrage aufgeworfen.

Die Materie verliert auf ihren fundamentalen Ebenen die Eigenschaften des Stofflichen, des raumzeitlich fest Gefügten, welches eine zeitüberbrückende Identität aufweist. Was auf diesen Ebenen zutage tritt, ist etwas Mathematisches, ist etwas Geistiges, sodass man heute sagen kann: Die Realität leitet sich aus dem Geistigen ab. Materie geht aus Geist hervor. Die spirituellen Traditionen und die Religionen sprechen an dieser Stelle von einem Göttlichen.

Dr. med. habil. Michael 
Imhof
Langjährige Tätigkeit an der Chirurgischen Universitätsklinik Würzburg mit Schwerpunkt Tumorchirurgie im Magendarmtrakt. Habilitation 1989. Venia Legendi 1990. Umfangreiche Vortragstätigkeit im In- und Ausland.

Seit ca. 20 Jahren selbstständig mit folgenden Schwerpunkten:
Medizinisches- wissenschaftliches Consulting
Erstellung wissenschaftlicher Expertisen
Gutachtertätigkeit im arzthaftungsrechtlichen Bereich
Autor und Rezensent von Fachbüchern im Feuilleton der FAZ

Veröffentlichungen:
Mehr als 100 wissenschaftliche Veröffentlichungen im Bereich der Grundlagenwissenschaft, der Onkologie und angewandten chirurgischen Therapie. Regelmäßige Publikationen in Fachzeitschriften mit den Schwerpunkten Fehlerkultur, Qualitätsmanagement und ethische Fragestellungen in der Medizin Umfangreiche Vortragstätigkeit aktuell u.a. mit folgenden Schwerpunkten:
Fehlerkultur und Qualitätsmanagement im modernen Krankenhaus
Ethische und philosophische Grundfragen in Medizin und Gesellschaft
Das naturphilosophische Weltbild des 21. Jahrhunderts und seine Implikationen für das Menschenbild des 21. Jahrhunderts
Ökonomie und Humanität in der Gesellschaft des 21. Jahrhunderts
Biotechnologische Horizonte im 21. Jahrhundert

Bücher:
„Die große Krankheit der Zeit“, Königshausen & Neumann, 1997
„Was ist Krankheit ?“ – Anmerkungen zu einer möglichen Naturphilosophie der Medizin“, Dr. Josef-Röll-Verlag, 2001
„Geronnene Zeit – Lyrik und Reflexionen“, Dr. Josef-Röll-Verlag, 2001
„Das Brot der Menschen“, Dr. Josef-Röll-Verlag, 2001
„Operation Gesundheit“, Pattloch-Verlag, 2009
„Behandlungsfehler – Was nun?“, Schulz-Kirchner-Verlag, 2010
„Ratgeber Behandlungsfehler“, Schulz-Kirchner-Verlag, 2011
Kunstkalender „Medizin und Kunst“ für das Jahr 2012, Schulz-Kirchner-Verlag
„Malpractice in Surgery. Safety Culture and Quality Management in Hospital“. De Gruyter – Verlag, Dezember 2012
„Eidesbruch. Das kalte Herz der modernen Medizin“. Campus Verlag, Frankfurt a. Main. März 2014
„Krankheit und Zeit“. Eine Naturphilosophie der Medizin, Pabst Science Publisher, Lengerich/Münster, erschienen Februar 2018
„Nachtwanderungen. Pilgerreise zwischen Wissenschaft und Gott“. Verlag J.H. Röll, Dettelbach, Oktober 2018
"Krankheit und Geist. Eine Naturphilosophie der Medizin und des Menschen". Pabst Verlag, 2020
Das sagen die anderen:

Icon Spezial- und allgemeine FachliteraturWissenschaftliche Spezialtitel & allgemeinverständliche Fachliteratur
Icon Versand Europa kostenlosKostenloser, europaweiter Versand
Icon sicher zahlenSichere Bezahlung via Paypal & Überweisung