Tiergestützte Therapie im Freiheitsentzug
Das unterschätzte Potenzial

Germann-Tillmann, Theres; Roos Steiger, Bernadette
2019, 278 Seiten
Print: 25,00 € |
PDF: 
978-3-95853-452-0
15,00  incl. MwSt
Menge 
(incl. MwSt)
Print:
978-3-95853-451-3
25,00 € incl. MwSt
Menge 
PDF: 
978-3-95853-452-0
15,00  incl. MwSt
Menge 
Mehr Informationen
Inhaltsverzeichnis
Autoren
Leseprobe
Presse / Leserstimmen

Wirkung von Therapiebegleittieren im Freiheitsentzug immer mehr erkannt. Die Autorinnen skizzieren die theoretischen Grundlagen als Voraussetzungen für tiergestützte Intervention allgemein – und speziell im Freiheitsentzug. U.a. werden die Bedeutung der Mensch-Tier-Beziehung, Aspekte von Tieren im Freiheitsentzug, aktuelle Definitionen und Modelle, Konzepte und Wirkungen beschrieben. Dabei werden Akzente im Fachbereich Forensik gesetzt: Gesundheit und Strafvollzug, Qualitätsmanagement, Hygiene- und Risikomanagement, Pflegediagnosen, Chancen und Lerneffekte für Gefangene, Gefahren und Grenzen sowie der Abschied von Therapiebegleittieren. Der wissenschaftliche Stand von tiergestützten Projekten und vorliegenden Studien wird referiert und kritisch beleuchtet.

Das Buch schließt eine Lücke im Fachbereich der tiergestützten Interventionen. Zugleich leistet es einen allgemeinen Beitrag zur Professionalisierung der tiergestützten Therapie – vornehmlich für den Freiheitsentzug. Ein reichhaltiger, differenzierter Katalog von Möglichkeiten in diesem Bereich eröffnet sich der Leserin und dem Leser.

978-3-95853-453-0

Theres 
Germann-Tillmann
Theres Germann-Tillmann ist zertifizierte Fachfrau für Tiergestützte Therapie / Pädagogik und Beratung ESAAT, Dipl. Pflegefachfrau HF, Dipl. Berufsschullehrerin WPI, Dipl. Schulleiterin und Geschäftsführerin der Fachstelle „Die Dargebotene Pfote“ in der Schweiz. Sie arbeitet freiberuflich als Fachfrau für Tiergestützte Therapie in den Fachbereichen Forensik, Psychiatrie, Pädagogik und Sonderpädagogik. Sie ist Ausbilderin von Therapiebegleithunde-Teams. Sie engagiert sich auf vielfältige Weise für eine offizielle Anerkennung der tiergestützten Therapie durch die Zusatzversicherungen der Krankenkassen in der Schweiz. Sie fungiert als Mentorin für Bachelor- und Masterthesen im Fachbereich "Tiergestützte Therapie", tritt als Referentin auf und ist Autorin. Sie setzt sich gemeinsam mit Tierschutzorganisationen wie zum Beispiel „Das Tier im Recht“ für tiergestützte Interventionen ein, bei denen das Wohl und die Würde des Tieres an oberster Stelle stehen.
Bernadette 
Roos Steiger
Bernadette Roos Steiger ist Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie mit Schwerpunkt Forensische Psychiatrie und Psychotherapie FMH. Sie arbeitet seit 30 Jahren im forensisch-psychiatrischen Bereich, vor allem als Gutachterin, aber auch in der Behandlung von psychisch kranken Straftätern im Freiheitsentzug. Ferner leitet sie seit 25 Jahren Kurse für das Strafvollzugspersonal und bietet in verschiedenen Institutionen des Freiheitsentzugs regelmäßig Schulungen zu forensisch-psychiatrischen Themen an. Von Kindsbeinen an lebt sie, obwohl in der Stadt aufgewachsen, mit verschiedenen Tieren zusammen und unterstützt und begleitet tiergestützte Aktivitäten und tiergestützte Therapien bei Menschen im Freiheitsentzug.
Das sagen die anderen: