Detailansicht


Die Sucht-Enzyklopädie
Addictionary

Otto Schmid & Thomas Müller (Hrsg.)

2020, 153 Seiten

Print: 15,00 € |
PDF: 
978-3-95853-633-3
8,00  incl. MwSt
Menge 
(incl. MwSt)
Print:
978-3-95853-632-6
15,00 € incl. MwSt
Menge 
PDF: 
978-3-95853-633-3
8,00  incl. MwSt
Menge 
Mehr Informationen
Inhaltsverzeichnis
Autoren
Leseprobe
Presse / Leserstimmen

Wie können wir von positiven Wirkungen psychoaktiver Substanzen profitieren – und uns vor negativen Risiken schützen? Wo liegen die Grenzen zwischen genussvollem und problematischem Konsum? Welche Menschen bevorzugen welche Substanzen – und warum? Steigert eine Legalisierung den Drogenkonsum? Ist Sucht selbstverschuldet? Kann LSD auf den ewigen Trip führen?

Im Addictionary beantworten Experten ideologiefrei, wissenschaftlich fundiert, pointiert und kurz alle wichtigen aktuellen Fragen zu psychoaktiven Substanzen. Die Enzyklopädie dient der Fachwelt als handliches Nachschlagewerk und Betroffenen sowie Angehörigen als klare Orientierung.

Dr. phil. Otto 
Schmid
Dr. phil. Otto Schmid, geb. 1967, von 1999 bis 2015 Leiter des Behandlungszentrums Janus – Zentrum für heroingestützte Behandlung der Universitären Psychiatrischen Kliniken Basel. Er ist Suchtberater, Lehrbeauftragter der Universität Basel und zertifizierter Trainer für Motivierende Gesprächsführung sowie Mitglied der internationalen Gesellschaft “Motivational Interviewing Network of Trainers” (MINT) und Mitbegründer der Schweizerischen Vereinigung für Suchtpsychologie (APS). Zudem ist er Verwaltungsrat der Universitären Psychiatrischen Kliniken (UPK) Basel, Stiftungsrat der Stiftung Sucht und Präsident des Vereins STIGMAFREI.
Thomas 
Müller
Thomas Müller, geb. 1972, von 1998 bis 2016 im Behandlungszentrum Janus – Zentrum für heroingestützte Behandlung der Universitären Psychiatrischen Kliniken Basel (UPK) verantwortlich für das Prozessmanagement, die Administration und als ausgebildeter Auditor für Managementsysteme das Qualitätsmanagement. Heute arbeitet er beim Gesundheitsdepartement des Kantons Basel-Stadt in der Abteilung Sucht als Mittler im öffentlichen Raum und als Mitarbeiter des Fachteams Staatsbeiträge und Projektmanagement. Zudem ist er Mitbegründer und Vorstandsmitglied des Vereins STIGMAFREI.
Das sagen die anderen: