Detailansicht


Kinder- und Jugendgesundheit in Brandenburg
Ergebnisse der HBSC-Gesundheitsstudie 2018 im Auftrag der WHO

John, Nancy; Bilz, Ludwig
2020, 198 Seiten, farbig

Print: 25,00 € |
PDF: 
978-3-95853-557-2
15,00  incl. MwSt
Menge 
(incl. MwSt)
Print:
978-3-95853-556-5
25,00 € incl. MwSt
Menge 
PDF: 
978-3-95853-557-2
15,00  incl. MwSt
Menge 
Mehr Informationen
Inhaltsverzeichnis
Autoren
Leseprobe
Presse / Leserstimmen


Kinder- und Jugendgesundheit in Brandenburg
Ergebnisse der HBSC-Gesundheitsstudie 2018 im Auftrag der WHO



In diesem Band werden die Ergebnisse der HBSC-Gesundheitsstudie 2018 in Brandenburg vorgestellt. Bei der HBSC-Studie (»Health Behaviour in School-aged Children«) handelt es sich um ein internationales kooperatives Forschungsvorhaben, das von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) seit 36 Jahren unterstützt wird. Grundlage des Ergebnisberichts sind repräsentative Daten von über 3.000 Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 5, 7 und 9 an allen Schulformen des Landes Brandenburg. Die Jugendlichen haben bei dieser Befragung Auskunft über ihre Gesundheit, ihr Gesundheitsverhalten und ihre Lebensumstände gegeben. Zusätzlich zu den Ausprägungen der Gesundheitsindikatoren werden Unterschiede in Abhängigkeit von Geschlecht, Altersgruppe sowie Schulform berichtet, Vergleiche mit den bundesweiten HBSC-Daten hergestellt und Verbindungen zu sozialen Determinanten der Gesundheit aus den Bereichen Familie, Schule und Gleichaltrigengruppe analysiert. Die aktuellen Ergebnisse der HBSC-Studie Brandenburg können von Entscheidungsträgern aus den Bereichen Gesundheit, Bildung und Soziales auf verschiedenen Ebenen genutzt werden, um die Gesundheit junger Menschen in Brandenburg zu schützen und zu fördern.

Prof. Dr. Ludwig 
Bilz
Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg (BTU)
Fakultät 4 | Institut für Gesundheit
Universitätsplatz 1
01968 Senftenberg
ludwig.bilz@b-tu.de
Nancy 
John
Das sagen die anderen: