Die Evolution der Psyche. Wieviel Tier ist der Mensch?

    Seidel, Reiner
    2018, 330 Seiten
    Print: 25,00 € |
    PDF: 
    978-3-95853-439-1
    15,00  incl. MwSt
    Menge 
    (incl. MwSt)
    Print:
    978-3-95853-440-7
    25,00 € incl. MwSt
    Menge 
    PDF: 
    978-3-95853-439-1
    15,00  incl. MwSt
    Menge 
    Mehr Informationen
    Inhaltsverzeichnis
    Autoren
    Leseprobe
    Presse / Leserstimmen

    Dass der Mensch von seiner Anatomie und Physiologie her ein Tier ist, bezweifelt niemand. Dass er auch und gerade in seiner Psyche ein Tier sei, ist weniger offensichtlich.
    Die Frage: „Wieviel Tier ist der Mensch?“ lädt zu einer Antwort in Prozenten ein; lassen sich doch in allen Bereichen quantitative Aussagen treffen (z.B. sieht der Mensch besser als der Maulwurf, aber schlechter als der Adler). Der wesentliche Unterschied von Tier und Mensch liegt aber nicht im Quantitativen. Am Anfang der Evolution stehen die „niederen Tiere“, die sich psychisch vor allem durch einen indirekten, durch Sinnesorgane vermittelten Umweltkontakt von den Pflanzen unterscheiden. Millionen Jahre später entwickelten sich die „höheren Tiere“, deren Gehirn sie zu Empfindungen, Bewusstsein und Gefühlen befähigen. Nach weiteren Millionen von Jahren entstand der Mensch, dessen einzigartiges Gehirn ihn in die Lage versetzt, die Welt als Außenwelt aufzufassen und so die Natur zu bearbeiten.
    Schritt für Schritt beschreibt Reiner Seidel die Genealogien der Wahrnehmung, Emotion, Intelligenz, Lernfähigkeit, Gedächtnisleistung und Sozialität.
    Die Psychologie hat von Anfang an mit der Frage gerungen, ob sie als Naturwissenschaft oder als Kulturwissenschaft (Geisteswissenschaft) zu betreiben sei. Dieses Buch möchte einen Ausweg aus dieser Spaltung weisen durch die Einsicht, dass die Psyche in drei evolutionären Stufen aufgebaut ist: Stufe des Unbewussten, Stufe des Mentalen und Stufe des spezifisch Menschlichen. Zugleich wird der Frage nachgegangen, was in der evolutionären Sicht „Allgemeine Psychologie“ bedeuten kann.
    Entstanden ist das Buch aus Vorlesungen und Seminaren, die der Autor über Jahre als Professor für Allgemeine Psychologie an der Freien Universität Berlin gehalten hat. Das Buch ist allgemeinverständlich geschrieben; es vermittelt die Faszination eines wissenschaftlich fundierten biologischen und psychologischen Menschenbildes

    Das sagen die anderen: