Detailansicht


Psychonephrologie

Balck, Friedrich; Muthny, Fritz A. (Hrsg.)
2015, 244 Seiten, Hardcover
Print: 25,00 € |
PDF: 
978-3-95853-098-0
15,00  incl. MwSt
Menge 
(incl. MwSt)
Print:
978-3-95853-097-3
25,00 € incl. MwSt
Menge 
PDF: 
978-3-95853-098-0
15,00  incl. MwSt
Menge 
Mehr Informationen
Inhaltsverzeichnis
Autoren
Leseprobe
Presse / Leserstimmen

Eine chronische Nierenerkrankung löst hohe psychische Anforderungen aus: an PatientInnen, an nahe Angehörige, an Pflegende, an Therapeutinnen. Die psychosoziale Situation wechselt zwischen Erkrankungsstadien einerseits und Therapiesettings anderseits: konservative Behandlung im präterminalen Stadium, Hämodialyse, Peritonealdialyse, Transplantation bieten immer neue Herausforderungen. Die Situationen betroffener Kinder, Jugendlicher, Erwachsener und Senioren unterscheiden sich tiefgreifend voneinander. Die Psychonephrologie hat Risiken, Einschränkungen und Belastungen aller Beteiligten analysiert. Der aktuelle Band bietet in detaillierten Einzelbeiträgen einen Einblick in die wichtigsten Forschungsergebnisse. Pflegende und Therapeutinnen erhalten Hinweise, ihre PatientInnen - z.B. eine evtl. höhere Aggressionsbereitschaft - besser zu verstehen. Dies mag nicht nur dem persönlichen Umgang dienen. Die Psychonephrologie zeigt auch, wie Pflegende und MedizinerInnen PatientInnen aktiv bei der Krankheitsbewältigung und Adhärenz helfen können.Das Buch beantwortet u.a. Fragen wie: Welche psychologischen Hilfestellungen, psychotherapeutischen Interventionen bzw. Aktivierungsprogramme sind für einzelne Patientengruppen erfolgreich? Wo sind sozialmedizinische Hilfen zu erhalten?

Das sagen die anderen: