Icon Spezial- und allgemeine FachliteraturWissenschaftliche Spezialtitel & allgemeinverständliche Fachliteratur
Icon Versand Europa kostenlosKostenloser, europaweiter Versand
Icon sicher zahlenSichere Bezahlung via Paypal & Überweisung

Detailansicht


350 Männer starben – nun laßt uns tanzen

Pabst, W.
1982, 160 Seiten
Print: 10,00 € |
Kein Download verfügbar.
(incl. MwSt)
Print nicht verfügbar
Kein Download verfügbar.
Mehr Informationen
Inhaltsverzeichnis
Autoren
Leseprobe
Presse / Leserstimmen

Die Katastrophe in der Steinkohlen-Zeche Radbod/Hamm im November 1908

Wirtschaft und Kriegsindustrie standen unter Volldampf: Dauerkonjunktur für Kohle,
Maloche für Arbeiter.

Zechenherren, assistiert von staatlichen Behörden, verhinderten Sicherheit vor Ort und sozialen Ausgleich.

Die Katastrophe der Zeche Radbod 1908 spiegelte die Mißstände wider und wurde amtlich verschleiert.

Wolfgang Pabst dokumentiert die dramatischen Ereignisse und legt Strukturen eines vielseitigen Ausbeutungssystems frei.

Das sagen die anderen:

Icon Spezial- und allgemeine FachliteraturWissenschaftliche Spezialtitel & allgemeinverständliche Fachliteratur
Icon Versand Europa kostenlosKostenloser, europaweiter Versand
Icon sicher zahlenSichere Bezahlung via Paypal & Überweisung