Icon Spezial- und allgemeine FachliteraturWissenschaftliche Spezialtitel & allgemeinverständliche Fachliteratur
Icon Versand Europa kostenlosKostenloser, europaweiter Versand
Icon sicher zahlenSichere Bezahlung via Paypal & Überweisung

    NEWS - weiterlesen

    Peritonealdialyse, per Telemedizin überwacht: mehr Komfort und Sicherheit für PatientInnen

    Die Peritonealdialyse bietet PatientInnen und Patienten mit terminaler Niereninsuffizienz die Möglichkeit, ihre Nierenersatztherapie nach entsprechendem Training selbstständig zu Hause durchzuführen. Die Peritonealdialyse ist medizinisch ein zur Hämodialyse alternatives, gleichwertiges Verfahren, das durch die größere Flexibilität und Unabhängigkeit vom Krankenhaus vielen PatientInnen eine gute Lebensqualität bietet.

     

    Ein großer Teil der Patientinnen und Patienten führt ihre Peritonealdialyse-Behandlung zu Hause mittels eines Gerätes (Cycler) in der Nacht durch. Kontrollen in der Ambulanz sind nur alle 4-6 Wochen notwendig.

    Die Einführung eines telemedizinischen Systems an der Klinischen Abteilung für Nephrologie und Dialyse des AKH Wien (Ansprechpersonen: Christian Köfner, Andreas Vychytil; Bereichsleitung Pflege: Christian Handler; Abteilungsleitung: Rainer Oberbauer) gemeinsam mit einem Anbieter für Peritonealdialyseprodukte ist eine interessante und wichtige Neuerung auf dem Gebiet der Peritonealdialyse. Behandlungsdaten werden vom Dialysegerät zu Hause über eine Internetplattform verschlüsselt an die Peritonealdialyse im AKH Wien vermittelt. Das ermöglicht eine lückenlose Datenübertragung, das Dialysegerät bei den PatientInnen zu Hause kann von der behandelnden Abteilung aus aber auch umprogrammiert werden. Somit ist in vielen Fällen ein optimales Problemmanagement möglich, ohne dass Patientinnen und Patienten dazu zwingend außerhalb der Routinekontrollen in das AKH Wien kommen müssen. Besonders in Zeiten der Covid-19 Pandemie ist dies ein großer Vorteil.

    Die Einführung der Telemedizin stellt somit einen großen Fortschritt für das Management und das Monitoring der Heimdialyse-PatientInnen dar.

     

     

    Literatur zum Thema

    Pommer, Wolfgang; Vychytil, Andreas (Hrsg.): Praxis der Peritonealdialyse

    Pabst, 2020, 457 Seiten,  Print: 978-3-95853-630-2, PDF: 978-3-95853-631-9


    Wetere Informationen

    Icon Spezial- und allgemeine FachliteraturWissenschaftliche Spezialtitel & allgemeinverständliche Fachliteratur
    Icon Versand Europa kostenlosKostenloser, europaweiter Versand
    Icon sicher zahlenSichere Bezahlung via Paypal & Überweisung