Icon Spezial- und allgemeine FachliteraturWissenschaftliche Spezialtitel & allgemeinverständliche Fachliteratur
Icon Versand Europa kostenlosKostenloser, europaweiter Versand
Icon sicher zahlenSichere Bezahlung via Paypal & Überweisung

    NEWS - weiterlesen

    Intensivpflege: Wie Praxisanleitung und Motivation verbessert werden können

    Medizin

    Intensivpflege: Die praktische Ausbildung von Pflegekräften in der Intensivmedizin ist oft unzulänglich. Mehr als die Hälfte der Betroffenen ist mit der Praxisanleitung unzufrieden. Katharina Rindfleisch beschreibt aus eigener praktischer Erfahrung konkret, wie Anleitung und Lernen in einer interdisziplinären Intensivstation erfolgreich werden können: Das Buch enthält Konzepte, Arbeitsbögen, Checklisten, u.a.

    Katharina Rauchfleisch empfiehlt, die Lernangebote zunächst in einem Katalog zu bündeln. "Lernangebote benennen das spezifische Pensum eines Arbeitsbereichs. Auf dieser Basis werden zukünftige Lern- und Anleitungssituationen gestaltet. Bereits vor Beginn des Einsatzes wird dem Lernenden durch das formulierte Lernangebot deutlich, welche spezifischen Lernmöglichkeiten er in dem neuen Arbeitsbereich nutzen kann; damit lassen sich eigne Zielsetzungen formulieren. Dem Praxisanleiter obliegt die Verantwortung, die Lernmöglichkeiten entsprechend dem Ausbildungsstand des Einzelnen anzupassen und zu vermitteln."
     
    Zu den unterschiedlichen Möglichkeiten zählt das Rollenspiel. Es "dient dem Lernenden dazu, Ängste abzubauen, Sicherheit zu gewinnen, sich auszuprobieren und andere Handlungsweisen zu entwickeln. Es fördert die Dimensionen  Fach-, Personal- und Methodenkompetenz; das eigene Rollenverständnis wird erweitert und führt zu mehr Handlungskompetenz. Dieser Perspektivwechsel hat oft ein ´Aha-Erlebnis´ zur Folge und macht deutlich, wo Stärken und Schwächen liegen." Das Rollenspiel kann z.B. in einem Rollentausch ablaufen: Der Lernende fungiert als Pflegender und leitet den Praxisanleiter an, einen aseptischen Verbandswechsel vorzunehmen. 
     
    "Vor Beginn des Rollenspiels gilt es, den Lernenden über die bevorstehende Anleitung zu informieren, damit er sich ggfs. Grundlagen aneignen oder auffrischen kann. Das Rollenspiel läuft in drei Phasen ab:
     
    In der Aufwärmphase werden die Rollen klar definiert und die Lernziele festgelegt. In der zweiten Phase folgt die eigentliche Handlung, jeder nimmt seine Rolle ein. Die Handlung selbst soll nicht durch Ablenkung gestört oder unterbrochen werden. Wichtig für den Beobachter ist, die Handlung ohne Wertung zu erfassen. Die Beobachtungen und die einzelnen Teilschritte sind zu dokumentieren, damit im Anschluss eine objektive Reflexion vorgenommen werden kann. Die dritte Phase ist gekennzeichnet durch die Eigen- und Fremdreflexion. Diese Methode kann dem Lernenden einen großen Lernzuwachs ermöglichen, der Theorie-Praxis-Transfer ist erhöht. Sichtweisen können sich verändern; Selbstsicherheit und Problemlösefähigkeit können wachsen."
     

    Literatur:

    Katharina Rindfleisch: Lernbegleitung zur praktischen Ausbildung von Pflegenden auf der Intensivstation. Konzepte, Arbeitsbögen, Checklisten.
    Pabst, 52 Seiten Großformat (DinA4). Paperback ISBN 978-3-95853-378-3. eBook ISBN 978-3-95853-379-0
    » zum Buch

    Icon Spezial- und allgemeine FachliteraturWissenschaftliche Spezialtitel & allgemeinverständliche Fachliteratur
    Icon Versand Europa kostenlosKostenloser, europaweiter Versand
    Icon sicher zahlenSichere Bezahlung via Paypal & Überweisung