Icon Spezial- und allgemeine FachliteraturWissenschaftliche Spezialtitel & allgemeinverständliche Fachliteratur
Icon Versand Europa kostenlosKostenloser, europaweiter Versand
Icon sicher zahlenSichere Bezahlung via Paypal & Überweisung

    News der letzten drei Monate

    Während Krebsdiagnosen während der ersten Welle der Pandemie allgemein seltener gestellt wurden, stieg der Anteil an neu diagnostizierten Krebserkrankungen im fortgeschrittenen Stadium. Dies verdeutlicht, dass Vorsorgeuntersuchungen auch zu Zeiten von Pandemien unbedingt wahrgenommen werden sollten.

     

    [...] Weiterlesen

    Je besser Patienten über eine Operation informiert sind und in die Entscheidung zur begleitenden Schmerztherapie einbezogen werden, desto seltener wünschen sie zusätzliche Schmerzmittel. Das ist das Ergebnis einer Auswertung von 80.000 Datensätzen des QUIPS-Schmerzregisters für postoperative Schmerztherapie am Universitätsklinikum Jena. Das Autorenteam der jetzt erschienenen Arbeit schlägt eine entsprechende Ergänzung der Patientenbefragungen vor, um die Qualität der Schmerzbehandlung besser messen zu können.

    [...] Weiterlesen

    Die Glückssträhne der Glücksspiel-Industrie in Deutschland ist gebrochen. Von 2002 zu 2018 hatte sich der Jahresumsatz an Geldspielautomaten auf fast 30 Milliarden Euro jährlich versechsfacht - und ging 2019 erstmals um fast zwölf Prozent auf knapp 26 Milliarden Euro zurück. Das Jahrbuch Sucht 2021 schätzt für die Jahre 2020 und 2021 Corona-bedingt einen weiteren deutlichen Rückgang - um ca 50%.

     

    [...] Weiterlesen

    Transplantation: Trotz der hohen Belastungen durch COVID-19 engagieren sich die Teams in den Intensivstationen zunehmend für die Organspende, berichtet die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO). Im Jahr 2020 wurden in Deutschland 2941 Organe von 913 verstorbenen Spendern transplantiert - fast ebensoviele wie im Jahr 2019. Die Organspende von Lebenden ging allerdings auch im Jahr 2020 weiter zurück: 450 Patienten wurden mit einer Niere, 52 mit einer Teilleber versorgt.

    [...] Weiterlesen

    Forschenden der TU Braunschweig und des HZI gelingt Entwicklung neutralisierender anti-SARS-CoV-2-Antikörper aus Immunzellen gesunder Spender

    [...] Weiterlesen

    Seit dem 10. März hat sich auf Deutschlands Intensivstationen viel getan. Die Anzahl der Patienten mit COVID-19 hat sich seit diesem Tag bis heute mehr als verdoppelt: Von 2.227, dem Startpunkt der 3. Welle, auf heute 4.496. Politisch ist nichts passiert. „Dabei haben wir nur zwei wirksame Mittel gegen die Pandemie: Abstand und Impfen“, sagt der Präsident der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI), Professor Gernot Marx, Direktor der Klinik für Operative Intensivmedizin und Intermediate Care am Universitätsklinikum Aachen. „Nur will das anscheinend niemand mehr hören.“ Und so werden es täglich mehr schwerstkranke Patienten mit COVID. So schwappt die dritte Welle in die Kliniken, wo eigentlich die Pflegekräfte dringend mal eine Pause bräuchten. So wird täglich wieder Patient um Patient verlegt, um Platz zu schaffen. Und so werden wieder immer häufiger planbare Operationen abgesagt. „Den großen Knall, den absoluten Notfall, den wird es in Deutschland so schnell nicht geben – weil im Hintergrund sehr viele Menschen so unheimlich hart arbeiten“, erklärt Marx. „Trotzdem ist die Situation absolut kritisch!“...

    [...] Weiterlesen

    Herz- und Gefäßkrankheiten, darunter insbesondere der akute Myokardinfarkt, gehören sowohl bei Frauen als auch bei Männern zu den häufigsten Todesursachen in Industrienationen. Bei Verlauf und Symptomen der Erkrankung gibt es jedoch Unterschiede zwischen Männern und Frauen. Dennoch sind Frauen in großen Gesundheitsstudien zu diesem Thema oftmals stark unterrepräsentiert. Während der virtuellen Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie wurde nun eine Studie präsentiert, die untersuchte, wie sich dies auf die Versorgung von Patientinnen mit akutem Herzinfarkt auswirkt.

    [...] Weiterlesen

    er COVID-19-Impfstoff von AstraZeneca sorgt wegen möglicher Nebenwirkungen wie Hirnvenen- und Sinusvenenthrombosen für Verunsicherung. Auch wenn es bisher noch keine Klarheit über den kausalen Zusammenhang gibt, einige dieser Fälle jedoch sehr schwerwiegend verlaufen und lebensbedrohlich sein können, gibt die Deutsche Gesellschaft für NeuroIntensiv- und Notfallmedizin (DGNI) Hinweise zum Umgang mit der Situation. Dazu die Stellungnahme des Präsidenten der DGNI, Prof. Dr. med. Julian Bösel, Kassel.

    [...] Weiterlesen

    Die Peritonealdialyse bietet PatientInnen und Patienten mit terminaler Niereninsuffizienz die Möglichkeit, ihre Nierenersatztherapie nach entsprechendem Training selbstständig zu Hause durchzuführen. Die Peritonealdialyse ist medizinisch ein zur Hämodialyse alternatives, gleichwertiges Verfahren, das durch die größere Flexibilität und Unabhängigkeit vom Krankenhaus vielen PatientInnen eine gute Lebensqualität bietet.

     

    [...] Weiterlesen

    Ist nach einer COVID-19-Infektion die Lunge irreversibel funktionsunfähig, kommt in seltenen Fällen eine Lungentransplantation infrage. Weltweit wurden bisher mehr als 40 Eingriffe dieser Art vorgenommen - zwölf davon im AKH Wien.

    [...] Weiterlesen
    Icon Spezial- und allgemeine FachliteraturWissenschaftliche Spezialtitel & allgemeinverständliche Fachliteratur
    Icon Versand Europa kostenlosKostenloser, europaweiter Versand
    Icon sicher zahlenSichere Bezahlung via Paypal & Überweisung